Myome und Kinderwunsch

Hysteroskopie mit MyoSure
In vielen Fällen ist es möglich, auch mit vorhandenen Myomen schwanger zu werden.

Es kann aber auch sein, dass Myome eine Schwangerschaft erschweren. Das kommt auf ihre Lage, Größe und Anzahl an. Je nach dem, wie groß die Myome sind und wo sie liegen, kann es sein, dass sie dem befruchteten Ei den Platz wegnehmen, die Gebärmutter vergrößern und/oder verformen oder auf die Eileiter drücken und die Fruchtbarkeit dadurch beeinträchtigen.

Durch die hormonelle Umstellung während der Schwangerschaft, kann es sein, dass die vorhanden Myome größer werden. Das kommt bei etwa einem Drittel der Frauen vor. Ist das Vorhandensein von Myomen bekannt, sollte der Arzt sie beobachten.

Grundsätzlich kann die Schwangerschaft auch trotz Myom völlig normal verlaufen. Auch die Geburt muss durch das Vorhandensein von Myomen nicht beeinträchtigt werden.

Sollte eine Schwangerschaft vorliegen und die Gefahr bestehen, dass die vorhandenen Myome die Entwicklung des Fötus stören, ist eine Entfernung des Myoms möglich, wenn es die Lage des Myoms zulässt.

Behandlung/Entfernung des Myoms während der Schwangerschaft
Die Vorteile von MyoSure liegen in der geringen Aufdehnung des Gebärmutterhalses und der stromlosen Abtragung ohne Gewebeschädigung (besonders wichtig bei Patientinnen mit Kinderwunsch), dem geringen Risiko einer Perforation oder übermäßiger Flüssigkeitseinschwämmung und in der einfachen, sicheren und schnellen Anwendung (durch simultane Schneid-Saug-Funktion).

Mehr dazu unter: www.rettet-die.gebaermutter.de

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s