Scheidenpilz? Nein danke!

Drei von vier Frauen erkranken im Laufe ihres Lebens mindestens einmal an Scheidenpilz. Häufig kommt das während der Schwangerschaft vor oder nach einer Behandlung mit  Antibiotika. Auch ein schwaches Immunsystem kann ein Grund sein und macht die Entzündung der Scheide durch Hefepilze zu einer der häufigsten Infektionen der äußeren Geschlechtsorgane bei der Frau.

Drei von vier Frauen erkranken min. einmal an Scheidenpilz

Dabei sind die primären Symptome der Infektion sehr unangenehm: Sie führt zu Juckreiz, Brennen und sehr häufig auch zu Ausfluss.

Scheidenpilz oder Vaginalmykose tritt in der sogenannten Geschlechtsreife auf, also bei Frauen zwischen dem 15. und 55. Lebensjahr. Dabei kann die Erkrankung akut sein, aber auch chronisch. Man geht davon aus, dass Scheidenpilz mit dem weiblichen Hormon Östrogen zusammenhängt.

Ist es Scheidenpilz? – Symptome
Scheidenpilz muss nicht zwangsläufig Bescherden hervorrufen. Erst, wenn, wenn sich der Pilz zu stark vermehrt, entsteht als erstes Anzeichen für den beginnenden Scheidenpilz ein Juckreiz.

Meist haben betroffene Frauen:

  • vermehrten dünnen, grün-weißlichen Ausfluss (Fluor), der im weiteren Verlauf käsig, weiß-gelb und krümelig werden kann.
  • die ist Scheide gerötet und geschwollen und schmerzt später brennend.

Die Candida-glabrata-Vaginitis
ist eine weiter Art des Scheidenpilz, Sie kommt weit seltener vor.

Symptome sind:

  • gelegentliches, nicht starkes Jucken vor der Regelblutung oder nach dem Geschlechtsverkehr
  • der Ausfluss ist dabei mehr oder weniger cremig und ohne besonderen Geruch, die Scheide ist weniger stark gerötet

Ursachen

Advertisements

Ein Gedanke zu „Scheidenpilz? Nein danke!

  1. Pingback: Scheidenpilz: Was sind die Ursachen? | initiativerettetdiegebaermutter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s